WIE SOLLTEN WIR UNS FÜR DAS FAHRRADFAHREN IM WINTER ANZIEHEN?

Wenn wir auch im Winter Rad fahren, müssen wir dafür sorgen, dass wir uns dem Wetter entsprechend anziehen.

Nur so kann man wertvolle und erlebnisvolle Stunden im Sattel verbringen und nicht zuletzt die unerwünschten Erkrankungen vermeiden.

Es ist wichtig, dass die Kleidung, die man trägt, zum Radfahren konzipiert und entwickelt wurde, weil diese am bequemsten und am praktischsten sind. Es ist empfehlenswert, am Oberkörper auch eine Unterschicht zu tragen. Diese halten die Körpertemperatur gut. Die nächste Schicht kann ein dünnes Thermo-T-Shirt mit langen Ärmeln sein. Es hält die Brust und die Arme warm. Die äußere Schicht kann eine windbeständige Fahrradjacke aus dickerem Stoff sein. Die windbeständige Jacke verhindert, dass wir beim Fahrradfahren vorzeitig abkühlen. Bei Bedarf sollte man natürlich eine dünne Winterjacke anziehen!

Unten kann man eine Fahrradhose mit Thermofutter benutzen, die dick genug ist, den Körper warm zu halten. Dicke (eventuell wasserfeste) Fahrradsocken leistet an den kalten Tagen gute Dienste, man sollte sich nie ohne sie auf den Weg machen.

Beim Kleidungszubehör müssen wir Folgendes erwähnen: dicke (aber bequeme Thermo-Handschuhe, wasserfeste Thermo-Gamasche, für die richtig kalten Tage eine dünne, spezielle Radfahrermütze, die man unter dem Helm trägt.

Wenn man das alles hat, braucht man nur noch den Entschluss, im Winter Fahrrad zu fahren.   

 

Tipp

·    Trage für jedes Wetter die passende Kleidung. Ziehen wir uns zu dünn an, frieren wir, wenn zu dick, dann können wir überhitzen. Keine der beiden Situationen ist günstig.

·    Trage für jedes Wetter die passende Kleidung. Ziehen wir uns zu dünn an, frieren wir, wenn zu dick, dann können wir überhitzen. Keine der beiden Situationen ist günstig.

.     Benutze beim Mountainbike-Fahren keine Gamasche, weil sie durch die Benutzung auf dem Gelände zerstört werden kann.

 

Zurück